Start |  Kontakt |  Sitemap |  Newsletter |  Impressum  

Mauer- und Alpensegler



Mauer und Alpenseglerstation

Silvia Volpi
Studio Mülirain 1
8153 Rümlang
Mobile: 079 663 71 84
E-Mail:
svolpi@berufskunde.com
Pünktlich jedes Jahr Ende April Anfang Mai, ist es soweit: die Mauersegler kehren aus ihren Winterquartieren im südlichen Afrika zurück, um bei uns ihr Brutgeschäft zu erledigen. Ihre grösseren Verwandten mit dem leuchtend weissen Bauch, die Alpensegler, sind bereits ab Ende März wieder in der Nähe ihrer Brutplätze zu finden. Beide Arten wissen noch ganz genau, wo sie letztes Jahr gebrütet haben und finden ihre Nestplätze sofort und zielsicher wieder, sofern diese noch vorhanden sind. Treffen sich beide Partner am Brutplatz, ist es selbstverständlich, dass sie auch in diesem Jahr wieder gemeinsam ihre Jungen grossziehen. Die alten Nester werden wieder ausgebessert, und, wenn die Wetterbedingungen es erlauben, wird alsbald mit der Brut begonnen. 
   
Segler gefunden? Was tun?

Ein Segler begibt sich niemals freiwillig auf den Boden. Ein hilfloser Segler auf dem Boden gefunden ist ein Notfall.

Transport in Schuhschachteln mit Luftlöchern in Deckel.
 
Was nicht tun?

Gefundene Segler nie in die Luft werfen!

Nicht selber (mit ungeeignetem) versuchen zu füttern oder aufzuziehen.

Segler und Schwalben sind heikle Pfleglinge und benötigen so schnell wie möglich fachkundige Hilfe!
Geben Sie ihren Findling in kompetente Hände!

 


 Mehr Informationen - Mauer- und Alpensegler Förderung >